Aktiv-ReiseSchmiede
- travel with fun -

Radreise rund um Trier in 6 Tagen

Trier ist der ideale Ausgangspunkt um die Flussradwege und die vom Weinanbau geprägte Landschaft während einer Radreise zu erkunden. Die älteste Stadt Deutschlands begeistert nicht nur Kulturinteressierte mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die Porta Nigra - das römische Stadttor, die älteste Domkirche Deutschlands, die Kaiserthermen und der gesellige Marktplatz, umsäumt von historischen Gebäuden, kleinen Boutiquen und Marktständen laden zum Entdecken ein.

Städtetrip, Antike & Flusslandschaften

Die Radreise ist auch Einsteiger geeignet und mit einem E-Bike ganz einfach zu bewältigen.

Die Reise ist von Tag 1 bis Tag 3 identisch mit der 4-tägigen Kurzreise. Im Anschluss daran lernen Sie noch einen weiteren Teil des Moselradweges oder den Kylltalradweg per Fahrrad kennen.


1. Tag: Anreise nach Trier

Salve - seid gegrüßt und herzlich Willkommen in Trier! Nach Ihrer Anreise haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen einen kleinen Spaziergang, angefangen an der Porta Nigra bis zum Hauptmarkt. Hier können Sie an dem Weinstand mit Ihren Freunden auf einen schönen Radurlaub anstoßen. 

Ihr erster Programmpunkt beginnt am späten Nachmittag um 17 Uhr. Der Oldtimerbus bringt Sie zu einem Weingut, hier lernen Sie die unterschiedlichen Weine während einer informativen Verkostung kennen. Im Anschluss daran stärken Sie sich auf Wunsch mit rustikalen Speisen aus der Winzerküche (Essen ist nicht im Reisepreis enthalten - kann aber gerne hinzugebucht werden). Rückfahrt am Abend.

2. Tag: Ruwer-Hochwald-Radweg, ca. 55 km (Busfahrt ca. 1 h)

Der Ruwer-Hochwald-Radweg nutzt die ehemalige Bahntrasse der Hochwaldbahn. Sie fahren zum Startpunkt nach Hermeskeil mit dem Radbus und überwinden damit die 400 Höhenmeter ganz gemütlich. Statten Sie dem Dampflokmuseum einen Besuch ab, bevor Sie losradeln. Von dort aus geht es fast nur noch bergab, ohne große Steigungen aber dafür über knapp 20 Brücken und entlang vieler Flusswindungen.



Dampflokmuseum in Hermeskeil Dampflokmuseum in Hermeskeil


3. Tag: Saar-Radweg

Saarschleife Saarschleife

Variante a) Fahrt mit der Bahn nach Mettlach/Saarschleife, Radtour von Mettlach - Saarburg - Trier, ca. 50 km (Bahnfahrt ca. 30 min.)

Heute führen wir Sie an das Ufer der Saar. Sie beginnen  mit der Radtour in Mettlach. Die Stadt ist bekannt durch die Porzellanmanufaktur Villeroy & Boch. Von hier aus radeln Sie zu der berühmten Saarschleife, die nur einen kleinen Katzensprung entfernt ist . Auf dem Saarradweg entdecken Sie kleine Ortschaften und die idyllische Weinregion. In Konz mündet die  Saar in die Mosel und nach einem kurzen Stück auf dem Moselradweg erreichen Sie wieder Ihren Basisort Trier.


Variante b) ohne Zugfahrt. Radtour nach Saarburg u. zurück, ca. 52 km

Sie radeln entlang des Moselufers bis nach Konz. Hier wechseln Sie an das Ufer der Saar und folgen diesem bis nach Saarburg. Den Rückweg können Sie teilweise entlang eines Altarms der Saar zurückfahren.

4. Tag: Moselradweg, Perl - Trier ca. 50 km

Ihre Radtour beginnt am Dreiländereck (D-F-Lux) in Perl. Sehenswert ist die rekonstruierte römische Villa mit dem original Mosaikboden. Von hier aus führt der Moselradweg am Flussufer nach Trier. Die Mosel bildet die Grenze zwischen Luxemburg und Deutschland und beim Wechsel auf die luxemburgische Seite können Sie internationale Luft schnuppern (Hinfahrt Bahn ca. 50 min.)

5. Tag: Radvergnügen an der Mosel oder der Kyll?

🚲 August und September: Moselradweg Start in Piesport - Trier, ca. 45 km (Hinfahrt Schiff ca. 3 h)

Römisches Weinschiff Neumagen Römisches Weinschiff Neumagen

Sie erleben das Moseltal während einer Schifffahrt von Trier bis Piesport. Der Weinort Piesport schmiegt sich idyllisch vom Fluss bis in die Weingärten. Auf der Eifelseite sind die Weinberge so steil, dass noch nicht einmal mehr Platz bleibt für einen Wanderpfad. Dieser Bereich mit Felsen die bis ins Wasser reichen,  nennt sich die  "Moselloreley". Entlang des Moselufers laden Restaurants und Straußwirtschaften mit schön angelegten Gärten zu einer Stärkung ein. 

Umgeben von Weinbergen radeln Sie auf dem Moselradweg und entlang der "Römischen Weinstraße", auf der früher der Wein mit Schiffen transportiert wurde. Auf Ihrem Weg nach Trier treffen Sie immer wieder auf Zeugnisse der römischen Vergangenheit.

🚲 April - Juli & Oktober: Kylltalradweg ca. 45 km

Sie fahren mit der Bahn zum Startpunkt Bitburg-Erdorf. Besichtigen Sie  die berühmte Brauereistadt Bitburg, bevor Sie Ihre Radtour auf dem Kylltalradweg beginnen. 

Das Flüsschen Kyll schlängelt sich von der deutsch-belgischen Grenze durch die malerische Eifelregion. Zwischen Erdorf und Trier präsentiert sich die Kyll sowohl als wildromantischer Fluss als auch eingebettet in die grandiose Auenlandschaft inmitten der großartigen Weinbaugebiete. Streuobstwiesen wechseln sich ab mit Feldern, Weiden und Waldregionen, so dass die Radstrecke zur ältesten Stadt Deutschlands zu einem Fest für die Sinne wird.

Zum Urlaubsabschluss laden wir Sie am Abend zu einem typischen Trierer Leibgericht ein (Abendessen).

6. Tag: Individuelle Heimreise aus Trier

Sie hatten Gelegenheit die Stadt Trier mit Ihren Sehenswürdigkeiten und die vielseitige Umgebung näher kennenzulernen. Auf gut ausgebauten Radwegen sind Sie durch die schönsten Flusstäler geradelt und ein abwechslungsreicher Radurlaub neigt sich dem Ende zu. 

 

Preise und Termine


Programmänderungen vorbehalten. Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 
E-Mail
Infos